Gründung der Kettenschmiede August Röttgers (aRö = Abkürzung von August Röttgers)
Teilweise Umstellung auf maschinelle Kettenfertigung
Erwerb der Kettenfabrik Gustav Wilke und Umzug an den neuen Standort im Iserlohner Stadtteil Grüne
Erweiterung der Produktionsstätten
Übergabe der Geschäftsführung an Paul Röttgers (2. Generation)
Erteilung des H25-Stempels durch die Berufsgenossenschaft
Umstellung auf moderne KEH-Kettenschweißmaschinen
Peter Röttgers tritt als Projektingenieur in das Unternehmen ein (3. Generation)
Bau einer neuen Lagerhalle inklusive Hochregal
ISO 9001-Zertifizierung
Peter Röttgers tritt in die Geschäftsführung ein
Bau einer neuen Produktionhalle und aktueller Standort der betriebseigenen Härterei
Einrichtung eines neuen Werkstoffprüflabors in neuen Räumen
Max Röttgers tritt als Produktionleiter in das Unternehmen ein (4. Generation)
Investition in eine vollautomatische Mehrzweckkammerofenlinie der neuesten Generation
Entwicklung einer der weltweit modernsten Kettenfertigungslinie in Partnerschaft mit dem Maschinenbauer Wafios
Max Röttgers tritt in die Geschäftsführung ein
100 Jahre Röttgers Ketten
Wir benutzen systembedingte Session-Cookies, um die Funktion dieser Seite zu gewährleisten und die Benutzung zu vereinfachen. Desweiteren werden von Google Analytics Cookies gesetzt, die uns helfen die Inhalte der Seiten zu optimieren.
Alles akzeptieren
Nur technisch notwendige Cookies
Weitere Informationen